Venture Development

Von der Idee zum Geschäftsmodell für Konzerne

Von der Idee zum Geschäftsmodell – für Startups Daily Business, für Konzerne meist eine Herausforderung. Durch die Größe und eher starren Strukturen gibt es für Großunternehmen bei der Unternehmensentwicklung (Venture Development) eine praktische Lösung: die Auslagerung. Innovationen und Geschäftsmodelle werden außerhalb des Unternehmens mit Hilfe von Acceleratoren, Inkubatoren und Company Buildern entwickelt, um nach Fertigstellung wieder zurückintegriert werden zu können. Oft geht es dabei um die Gründung eigener Startups, die aufgrund ihrer Natur dynamischer agieren können.

Je nach Entwicklungsstufe unterscheiden wir in grob vier Stufen im Unternehmensentwicklungsprozess. Bei der Ideenfindung und Konzeption entwickeln wir eine oder mehrere Ideen und validieren diese durch Marktrecherchen (Problem-Market-Fit). Diese Idee entwickeln wir im Anschluss iterativ bis zur Marktreife weiter und testen das Produkt oder die Dienstleistung an der Kundschaft (Product-Market-Fit). Dabei ist eine Nachahmung oder Verbesserung eines bereits bestehenden Produktes ebenso möglich wie eine Neuschaffung.

Anschließend erfolgt die Produktplatzierung am Markt und der Launch: Das Unternehmen wird aufgebaut, vermarktet und konstant weiterentwickelt. Die letzte Stufe ist die Verifizierung des Geschäftsmodells: Auch wenn erste Erfolge zu verzeichnen sind, halten wir weiter nach Verbesserungspotenzialen Ausschau. Denn nur durch konstantes Hinterfragen des Geschäftsmodells kann dieses optimiert und weiterentwickelt werden.